Software-as-a-Service (SaaS)

BERATUNG + KONTAKT
Ihre Branchensoftware auf einem Cloud-Server

Was ist Software as a Service (SaaS)?

Software-as-a-Service (SaaS) ist ein Lizenz- und Vertriebsmodell, mit dem Software-Anwendungen über das Internet, d.h. als Service, angeboten werden. Mit Hilfe dedizierter Server, die Sie über eine VPN-Verbindung von Außen und von jedem ORt aus erreichen können, erhalten Sie Zugriff auf Ihre Branchen-Softwarelösung. Dadurch ist der Einsatz eigener aufwändiger und kostenintensiver Server nicht mehr nötig. Sie erhalten somti eine fertige, gesicherte und performate Umgebung für Ihre tägliche Arbeit – und Sie müssen sich um keine administrativen Aufgaben mehr kümmern. Dies spart Zeit und Geld.

Homeoffice
Technsicher Hintergrund

Wie funktioniert Software as a Service?

Für die Nutzung von Software as a Service ist eine dedizierte, nur durch den Endkunden erreichbare Softwareplattform nötig. Üblicherweise ist dies eine Windows-Server Umgebung auf der dann alle Anwendungen wie Office, Mailprogramme, Branchen-Software oder spezielle Datenbankanwendungen wie Customer Relationship Managementlösungen (CRM) installiert werden. Diese Server lassen sich dann, je nach Anwendungsfall, von all Ihren Mitarbeitern erreichen. Dies geschieht meist mit gesicherten VPN-Verbindungen z.B. ganz bequem direkt von Ihrem Notebook aus. Somit erreichen Sie von jedem Ort aus Ihre persönliche IT-Infrastruktur. Ihre gesamte Umgebung kann auf diesem Wege auch sehr leicht in eine Datensicherung einfließen. Die erforderlchen Lizenzen können Sie als Endkunde entweder selbst erwerben oder über ein praktisches Mietmodell gemietet werden. Somit haben Sie die monatlichen Kosten fest im Griff und planbar kalkulierbar.

Wie entstand SaaS?

Die Idee, geschäftliche Anwendungen zentral zu hosten, existiert schon seit den 1960er-Jahren. Mit dem Aufstieg des Internets entstanden dann in den 1990ern sogenannte Anwendungsdienstleister (Application Service Providers, ASPs). Dabei wurden Anwendungen von Drittanbietern von einem ASP-Betreiber verwaltet und gehostet, allerdings musste immer noch Software auf den Computern der Nutzer installiert werden.

SaaS ist eine Weiterentwicklung des ASP-Modells. Hier verwalten Betreiber und Anbieter ihre eigene Software. Es ist keinerlei Installation erforderlich, da die Software sofort über das Internet bereitgestellt wird – über die Cloud. Mit Cloud Computing kann ein Unternehmen Computing-Ressourcen über das Internet nach Bedarf nutzen, ähnlich wie bei Strom und Wasser.

Damit bedeutet das SaaS Cloud-Modell für die Geschäftswelt heute erhebliche Effizienzen und Kosteneinsparungen.